Verbesserung des Radwegenetzes in Staufen

Der Gemeinderat hat am 27.1.2021 unter Top 5 einen ersten Schritt zur Verbesserung des Radwegenetzes in Staufen beschlossen:

Zitat aus dem öffentlichen Protokoll:

“TOP 5. BV-212/2020 3. Ergänzung

Vorstellung der Voruntersuchung zur Umgestaltung der Wettelbrunner Straße

Im Hinblick auf die Öffnung des 1. Bauabschnitts der L 123 Ortsumfahrung Staufen und den Wunsch, die Radinfrastruktur zu verbessern, soll nun die Wettelbrunner Straße überplant werden. Hierzu hat das Ingenieurbüro Biechele infra consult in enger Abstimmung mit dem Tiefbauamt mehrere Varianten erarbeitet. Das Ingenieurbüro Biechele infra consult stellt die einzelnen Varianten hinsichtlich Verkehr, Nutzen, Gestaltung, Kosten und Zuwendungsmöglichkeiten vor.

Beschluss: Der Gemeinderat beschließt, die Kombinationsmöglichkeit 4 mit geschätzten Kosten von ca. 263.000,- € zuzüglich Planungs- und Bauüberwachungskosten beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald hinsichtlich Fördermöglichkeiten und Genehmigungsfähigkeit einzureichen und mit dem Straßenbaulastträger Land Baden-Württemberg, hier dem Regierungspräsidium Freiburg, abzustimmen.

Abstimmungsergebnis: Einstimmig ”

Das schreibt die BZ dazu.